Max Otte, Harrerstraße im Weihnachtsschmuck

25.11. 2020 – 22.1. 2021

Ausstellung in der Galerie Eboran

Kooperation von galerie eboran mit dem Verein architektur technik + schule und dem Bewohnerservice Lehen

Als Hommage an den Standort Lehen der Galerie Eboran ist die Ausstellung „Lehen in alten und neuen Ansichten“ zu verstehen. Sie wurde vom Verein architektur technik + schule (Kurator: Wolfgang Richter) in Kooperation mit dem Bewohnerservice Lehen geplant und zeigt Lehener Impressionen des Fotografen Max Otte (1924-2013) aus den Jahren 1958-1997. Diesen sind Ansichten von Alfred Angerer, Klaus Fleischhacker und Andreas Hauch gegenübergestellt.

Andreas Hauch, Ausstellungsbild "Ignaz-Harrer-Straße / Lockdown 2020"
Andreas Hauch, Aus der Serie Coronale Werke. Ignaz Harrerstraße 50×70 cm, 2020

Ausgewählte historische Fotos zu den Themen Ludwig Viktor Brücke, Ignaz Harrerstraße, Wohnbau, Lager, Lehener Stadion runden das vielfältige Bild von Lehen ab.

Beispiele aus dem at+s Projekt „Urbanität am Beispiel Lehen“ vermitteln einen Eindruck davon, wie sich Jugendliche der NMS Lehen (Nathalie Hangöbl), des  Christian Dopplergymnasiums (Herwig Geroldinger) und des BG Zaunergasse (Klaus Fleischhacker), begleitet von den Architektur ExpertInnen  Alfred Angerer, Özgül Coban-Nagels und  Kristina Gimpl  mit dem Stadtteil auseinandergesetzt haben. Dazu zwei Links:

Blog der NMS Lehen:

https://nms-lehen.salzburg.at/newsmenu/blog-urbanitaet-lehen.html

Video Soundscape I. Harrerstraße des BG Zaunergasse:

Leider muss die Galerie, aufgrund der derzeitigen Verordnungen, bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Die Ausstellung “Lehen in alten Ansichten” können Sie ab sofort online unter 360.eboran.at aufrufen.

Auf unserer Website eboran.at erhalten Sie weitere spannende Infos und Einblicke zur aktuellen Ausstellung. Wir freuen uns auf Ihren virtuellen Besuch.