Landesberufsschule 1

Die Berufsschule 1 wurde im Jahr 1955 aus der ehemaligen Zentralberufsschule herausgelöst und 1964 als Berufsschule für alle metall- und elektrotechnischen Berufe neu erbaut.

Seit der Schulteilung ist die Landesberufsschule 1 die berufsbildende Pflichtschule für alle Lehrlinge der kraftfahrzeugtechnischen Berufe im Bundesland Salzburg. Es werden jährlich ca. 1100 SchülerInnen von derzeit 34 LehrerInnen in den fachtheoretischen, praktischen und allgemeinbildenden Gegenständen unterrichtet.

Hauptaufgabe ist die Vermittlung der Kenntnisse über Funktion, Herstellung Reparatur- und Servicearbeiten bei Kraftfahrzeugen aller Art.

Die Lehrberufe Kraftfahrzeugtechnik, Karosseriebautechnik, Landmaschinentechnik, Metalltechnik –  Fahrzeugbautechnik und Lackierer werden in modern ausgestatteten Unterrichtsräumen und  Werkstätten, die sich am letzten Stand der Technik befinden, unterrichtet.

Im Mittelpunkt der Unterrichtstätigkeit steht der Erfolg der SchülerInnen. Dieses Ziel soll durch wohlwollenden, partnerschaftlichen Umgang, zukunftsorientierte Ausbildung und Stärkung des Selbstwertes erreicht werden.